Praxis für Logopädie Uslu

staatlich anerkannte Logopädin

Was ist Logopädie?

Die Logopädie beschäftigt sich mit der Therapie von Sprach-, Sprech-, Stimm- und Schluckstörungen, sowie der Beeinträchtigung des Hörens. Sie umfasst hierbei die Beratung, Prävention, Rehabilitation, Diagnostik und Therapie. Dies erfolgt entweder in der Praxis oder als häusliche Betreuung.

Woher bekomme ich ein Rezept und wer bezahlt die Logopädische Behandlung?

Nach der Erstdiagnostik durch den Arzt (Kinderarzt, Phoniatern, Pädaudiologe, HNO-Arzt, Kieferorthopäde, Zahnarzt, Hausarzt, Neurologe, Internist, Facharzt für Kinder- und Jugendpsychatrie sowie ggf. von Hausarzt) wird die logopädische Therapie bei entsprechender Notwendigkeit ärztlich verordnet. Daraufhin kann die logopädische Therapie in der Praxis oder bei Bedarf als Hausbesuch beginnen. Bei der Logopädischen Therapie handelt es sich um eine Heilmittelerbringung. Die Kosten hierfür werden von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen. Privat versicherte Personen erhalten je nach zugrundeliegenden Vertrag alle Kosten oder einen Teil davon erstattet. Kinder sind bis zum 18. Lebensjahr von einer Zuzahlung befreit. Erwachsene leisten eine Zuzahlung, es sei denn sie sind befreit. 

Wie oft findet eine Therapie statt und wie lange dauert eine Therapieeinheit?

Je nach Störungsbild, dessen Ausprägung und Ermessen des Arztes finden in der Regel 1-2 Therapieeinheiten pro Woche statt. Die Dauer einer Therapieeinheit wird von 30 Minuten über 45 Minuten bis zu 60 Minuten verordnet. Wie lange eine Logopädische Therapie notwendig ist, ist individuell verschieden und abhängig von Schweregrad, dem Störungsbild und der Motivation des Patienten.

Was geschieht in der ersten Stunde?  

Nach dem Erstgespräch, in dem Sie die Möglichkeit besitzen uns die Gründe zu schildern, warum Sie zu uns gekommen sind, findet die Diagnostik statt. Das bedeutet, dass standardisierte Untersuchungen durchgeführt werden, um einen genauen Überblick über den aktuellen Stand der sich vorstellenden Person zu erhalten. Auf dieser Basis wird dann ein individueller Behandlungsplan erstellt.